www.news.admin.ch – Augmentation de la contribution pour la prévention générale des maladies

Il est nécessaire de détecter et de traiter plus rapidement les maladies psychiques, et de renforcer la santé des personnes âgées. Pour ce faire, le Département fédéral de l’intérieur (DFI) a décidé d’augmenter le supplément de prime LAMal, donnant ainsi suite à une proposition de la fondation Promotion Santé Suisse. L’objectif est de réduire la… Read More »

www.news.admin.ch – Der Prämienbeitrag für die allgemeine Krankheitsverhütung wird erhöht

Psychische Erkrankungen sollen künftig rascher erkannt und behandelt und die Gesundheit im Alter gestärkt werden. Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) erhöht deshalb den Zuschlag auf der Krankenkassenprämie, wie dies von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz beantragt worden ist. Damit soll die Belastung des Gesundheitssystems durch chronische, nichtübertragbare Krankheiten verringert werden. Quelle: www.news.admin.ch – Der Prämienbeitrag… Read More »

Wie geht es Dir?

…und wer hat die Kampagne zu psychischer Gesundheit schon mitbekommen ? Vielleicht ein Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung: http://www.wie-gehts-dir.ch Die Kampagne «Wie geht’s Dir?» möchte psychische Erkrankungen entstigmatisieren. Mit praktischen Gesprächstipps für Erkrankte und ihr Umfeld sollen Gespräche über psychische Erkrankungen erleichtert und angeregt werden. So dass es normal wird, auch über psychische Erkrankungen zu sprechen. Quelle: wie-gehts-dir.ch

www.news.admin.ch – Causes de décès de l’année 2014 – Le vieillissement de la population influe sur les causes de décès

(OFS) – Il y a eu en 2014 quelque 1000 décès de moins qu’en 2013. La probabilité de décéder a baissé dans toutes les classes d’âges. Les maladies cardiovasculaires, le cancer et la démence restent les trois principales causes de décès en Suisse. C’est ce qui ressort des résultats de la statistique des causes de… Read More »

www.news.admin.ch – Todesursachen des Jahres 2014 – Alterung der Bevölkerung beeinflusst Todesursachen

(BFS) – Im Jahr 2014 starben rund 1000 Personen weniger als im Jahr zuvor. Der Rückgang der Sterbewahrscheinlichkeit war in allen Altersklassen zu beobachten. Herzkreislaufkrankheiten, Krebs und Demenz blieben derweil die drei häufigsten Todesursachen in der Schweiz. Dies sind die wichtigsten Resultate der Todesursachenstatistik des Bundesamts für Statistik (BFS). Quelle: www.news.admin.ch – Todesursachen des Jahres… Read More »