Fortbildung

FORTBILDUNG DER TITELTRÄGER/INNEN

Gemäss Fortbildungsverordnung SIWF sind alle Inhaber eines eidgenössischen oder anerkannten ausländischen Weiterbildungstitels ungeachtet ihres Beschäftigungsgrades zur Fortbildung verpflichtet, solange sie in der Schweiz eine ärztliche Tätigkeit ausüben.
Die SGPG regelt die SIWF-konforme Fortbildung in ihrem eigenen Fortbildungsprogramm. Die Fortbildungspflicht umfasst unabhängig vom Beschäftigungsgrad 80 Stunden pro Jahr:

  • 50 Stunden nachweisbare und strukturierte Fortbildung, davon mind. 25 Stunden
    fachspezifische Kernfortbildung und bis zu 25 Stunden erweiterte Fortbildung.
  • 30 StundenSelbststudium aus frei wählbaren Gebieten, sofern die Themen mit der beruflichen
    Tätigkeit des Facharztes für Prävention und Gesundheitswesen in Zusammenhang stehen (nicht
    nachweispflichtig).

Als Fachärztin/Facharzt können Sie das Fortbildungsdiplom jeweils am Ende einer dreijährigen Fortbildungsperiode beantragen. Dazu erfassen Sie ihre besuchten Fortbildungen auf der elektronischen Fortbildungsplattform des SIWF. Wir von der SGPG prüfen die uns übermittelten Anträge stichprobenweise und verlangen dafür die schriftlichen Belege. Das Diplom können Sie anschliessend ausdrucken.

Alle Ihre Fortbildungsdiplome erscheinen automatisch auf www.doctorfmh.ch – was den individuellen Nachweis gegenüber Dritten überflüssig macht.

Die Rezertifizierung ist für SGPG-Mitglieder kostenlos; die Gebühr für Nichtmitglieder beträgt Fr. 400.-.

Alle relevanten Informationen finden Sie nachfolgend aufgelistet: