Kalender der Gesundheitsförderung Schweiz

May
24
Thu
24 au 25 mai 2018: Formation continue de deux jours conjointe des pneumologues et des médecins spécialistes en prévention @ St. Gallen
May 24 – May 25 ganztägig

L’assemblée annuelle de la Société Suisse de Pneumologie aura lieu les 24 et 25 mai 2018 à St-Gall. La SSSP est société partenaire, avec les sociétés de chirurgie thoracique, de pneumologie pédiatrique, pour l’hypertension pulmonaire et de médecine du travail.

Le thème principal du congrès portera sur la santé pulmonaire – autant sur la prévention et le dépistage précoce, que les soins dans le domaine des maladies pulmonaires. Un programme de congrès très attrayant a vu le jour grâce à la collaboration avec l’European Respiratory Society, qui a élaboré avec son European Lung White Book un ouvrage classique sur l’épidémiologie des maladies pulmonaires, et les sociétés partenaires. Ce sera aussi l’occasion d’échanger vos expériences avec les collègues. Le mercredi soir un get-together aura lieu dans la Brauerei Schützengarten chez le gastronome connu dans toute la Suisse Köbi Nett et le jeudi le traditionnel Networking Dinner se tiendra à la Lokremise à proximité immédiate de la gare de St-Gall.

24. – 25. Mai 2018: Gemeinsame zweitägige Fortbildung von Pneumologinnen und Präventionsfachärzten @ St. Gallen
May 24 – May 25 ganztägig

Am 24. und 25. Mai 2018 findet in St. Gallen die Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Pneumologie statt. Die SGPG ist Partnergesellschaft, zusammen mit den Gesellschaften für Thoraxchirurgie, Pädiatrische Pneumologie, Pulmonal-Arterielle Hypertonie und Arbeitsmedizin.

Das Hauptthema des Kongresses liegt bei der Lungengesundheit – sowohl der Prävention und der Früherkennung als auch der Gesundheitsversorgung im Bereich von Lungenerkrankungen. Dank der Zusammenarbeit mit der European Respiratory Society, welche mit dem European Lung White Book ein Standardwerk zur Epidemiologie der Lungenerkrankungen erarbeitet hat, und den Partnergesellschaften ist ein sehr attraktives Kongressprogramm entstanden. Auch der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen wird nicht zu kurz kommen. Am Mittwochabend findet ein get-together beim schweizweit bekannten Gastronomen Köbi Nett bei der Brauerei Schützengarten statt und am Donnerstag das traditionelle Networking Dinner in der Lokremise unmittelbar beim Bahnhof St. Gallen.

24 mai 2018: Assemblée générale de la SSSP @ St. Gallen
May 24 um 18:15 – 19:45

L’assemblée générale de la SSSP de cette année aura lieu également à St-Gall, en marge de l’assemblée annuelle conjointe le soir du 24 mai de 18 h15 à 19h45. Saisissez l’opportunité d’obtenir des informations de première main sur nos travaux spécialisés et faites directement part de vos attentes lors de l’assemblée générale. Nous vous ferons parvenir plus de détails et l’invitation avec l’ordre du jour à temps, avant l’assemblée générale. C’est pourquoi nous vous remercions de bien vouloir nous annoncer votre participation pour des raisons d’organisations. Merci beaucoup!

24. Mai 2018: Mitgliederversammlung der SGPG  @ St. Gallen
May 24 um 18:15 – 19:45

Die diesjährige Mitgliederversammlung der SGPG findet am Rand der gemeinsamen Jahresversammlung ebenfalls in St. Gallen statt, und zwar am Abend des 24. Mai, von 18.15 – 19.45 Uhr. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, informieren Sie sich aus erster Hand über unseren Fachbereich und bringen Sie Ihre Anliegen direkt in der Mitgliederversammlung ein. Weitere Details und die Einladung mit Traktanden erhalten Sie rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung. Wir bitten Sie darum, uns Ihre Teilnahme aus organisatorischen Gründen anzumelden. Besten Dank!

Jun
14
Thu
Aargauer Schulärztinnen und Schulärzte in der Schule @ Oberstufenschulhaus Schachen
Jun 14 um 14:00 – 17:00

Der Schulärztliche Dienst und die Vorsorgeuntersuchungen sind wichtige Bestandteile, um die Ge- sundheit von Aargauer Schülerinnen und Schüler zu fördern sowie Erkrankungen zu verhindern. Jede öffentliche und private Schule hat eine Schulärztin oder einen Schularzt. Sie oder er berät Schulbehörden, Schulleitungen und Lehrpersonen sowie Eltern zu schulrelevanten Gesundheitsthe- men. Ausserdem steht sie oder er den Schulen bei Fragen zur Prävention und Gesundheitsförderung sowie für epidemiologische Massnahmen, insbesondere Impfungen, zur Verfügung.

Ziel ist stets, dass sich Schülerinnen und Schüler gesund entwickeln können.

Die Gesundheitsvorsorge ist ein wichtiges Anliegen der Volksschule. Darum finden im Kanton Aar- gau im Kindergarten und in der Oberstufe ärztliche Vorsorgeuntersuchungen statt. Sie sind für alle Kinder und Jugendlichen obligatorisch. Primär erfolgen diese Untersuchungen zukünftig durch die eigene Haus- oder Kinderärztin bzw. den eigenen Haus- oder Kinderarzt. Die Schulen überweisen nach einer definierten Frist nicht untersuchte Kinder und Jugendliche an die Schulärztin oder den Schularzt, um die Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen.

Im Rahmen dieser Fortbildungsveranstaltung zeigt Dr. med. Thomas Steffen in seinem Referat auf, dass die Schulärztin und der Schularzt gestern, heute und morgen am Puls der Zeit sind. Im An- schluss präsentiert Dr. med. Silvia Dehler die neue Organisation des Schulärztlichen Dienstes, ge- folgt von den Vorstellungen der Partner im Schulärztlichen Dienst im Bereich Schulimpfungen und Gesundheitsförderung/Prävention. Im anschliessenden World Café haben Sie die Möglichkeit, die Chancen und Risiken des zukünftigen Schulärztlichen Dienstes aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu diskutieren.

Kanton Aargau: Neuorganisation des Schulärztlichen Dienstes @ Oberstufenschulhaus Schachen, Aarau
Jun 14 um 14:00 – 17:00

Der Schulärztliche Dienst und die Vorsorgeuntersuchungen sind wichtige Bestandteile, um die Gesundheit von Aargauer Schülerinnen und Schüler zu fördern sowie Erkrankungen zu verhindern. Jede öffentliche und private Schule hat eine Schulärztin oder einen Schularzt. Sie oder er berät Schulbehörden, Schulleitungen und Lehrpersonen sowie Eltern zu schulrelevanten Gesundheitsthemen. Ausserdem steht sie oder er den Schulen bei Fragen zur Prävention und Gesundheitsförderung sowie für epidemiologische Massnahmen, insbesondere Impfungen, zur Verfügung. Ziel ist stets, dass sich Schülerinnen und Schüler gesund entwickeln können.

Die Gesundheitsvorsorge ist ein wichtiges Anliegen der Volksschule. Darum finden im Kanton Aargau im Kindergarten und in der Oberstufe ärztliche Vorsorgeuntersuchungen statt. Sie sind für alle Kinder und Jugendlichen obligatorisch. Primär erfolgen diese Untersuchungen zukünftig durch die eigene Haus- oder Kinderärztin bzw. den eigenen Haus- oder Kinderarzt. Die Schulen überweisen nach einer definierten Frist nicht untersuchte Kinder und Jugendliche an die Schulärztin oder den Schularzt, um die Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen.

Im Rahmen dieser Fortbildungsveranstaltung zeigt Dr. med. Thomas Steffen in seinem Referat auf, dass die Schulärztin und der Schularzt gestern, heute und morgen am Puls der Zeit sind. Im Anschluss präsentiert Dr. med. Silvia Dehler die neue Organisation des Schulärztlichen Dienstes, gefolgt von den Vorstellungen der Partner im Schulärztlichen Dienst im Bereich Schulimpfungen und Gesundheitsförderung/Prävention. Im anschliessenden World Café haben Sie die Möglichkeit, die Chancen und Risiken des zukünftigen Schulärztlichen Dienstes aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu diskutieren.

Weiterbildung-Credits sind beantragt.

Flyer „Neuorganisation Schulärztlichen Dienst“

Jun
18
Mon
Symposium francophone de soins primaires @ Lausanne
Jun 18 ganztägig

« A quoi ressemblera le cabinet de médecine de famille du futur ? » …Ou plus exactement à quoi ressemblent les cabinets de médecine de famille à travers le monde ? Que l’on soit en France, en Belgique, au Québec ou encore en Suisse, la médecine de famille peut en effet revêtir des pratiques très variées : interprofessionnalité, implication des patients, nouveaux modèles de soins ou collaboration entre la santé publique et la médecine de famille, ces enjeux passionnants seront au centre des discussions de ce symposium francophone. Il se veut une rencontre à la fois pratique et réflexive sur la médecine de famille et plus généralement les soins primaires d’aujourd’hui et de demain.

 

Jun
22
Fri
3. Nationale Tagung Gesundheit & Armut @ UniS Bern
Jun 22 um 09:00 – 17:00

Arm und krank – ein Leben lang?

Gesundheit ist in unserer Gesellschaft ungleich verteilt. Sozial benachteiligte Menschen haben geringere Chancen, ein gesundes Leben zu führen – auch in der Schweiz. Jede zehnte Person lebt in einem Haushalt mit einem Erwerbseinkommen unterhalb der Armutsgrenze.

Die dritte nationale Tagung Gesundheit & Armut fragt nach den gesundheitlichen Folgen von Armut in der Lebenslaufperspektive. Nebst Workshops, Fachreferaten und der Podiumsdiskussion am Ende der Tagung kommen in einem Dokumentarfilm armutsbetroffene Menschen zu Wort.

Die Tagung wird von der Berner Fachhochschule BFH in Zusammenarbeit mit renommierten Partnerorganisationen und Institutionen organisiert. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Aug
27
Mon
SSPH+ „Summer School in Public Health Policy, Economics and Management“ @ Lugano
Aug 27 – Sep 1 ganztägig

At the Lugano Summer School public health professionals, researchers and graduate students learn together through mutual exchange in a stimulating and beautiful environment. The Lugano Summer School places health, disease, and health systems thinking under one common framework of coherent concepts and practical implications. The focus on public health policy, economics and management combined with the diversity of students and facilitators has provided for a rich learning environment for over 2 decades so far. The insights gained and networks created serve as an opportunity to reduce and prevent the gap between public health theory and practice.

We have two pricing structures; one for participants from low income countries and another for those from middle and high income countries. All can benefit from early bird rates. Discounts are available for those enrolling in two 3-day courses and for SSPH+ students.

Aug
28
Tue
Symposium „Frühe Kindheit – Blitzlichter aus Forschung, Praxis und Politik“ @ Bern
Aug 28 um 09:15 – 12:45

Forschungsergebnisse aus unterschiedlichsten Disziplinen zeigen immer klarer die grosse Bedeutung der ersten Lebensphase von der Schwangerschaft bis zum Eintritt in den Kindergarten für die gesundheitliche und psychosoziale Entwicklung eines Menschen. Bund, Kantone und Gemeinden können viel zur gesunden Entwicklung ihrer Einwohner/innen beitragen, wenn sie Familien mit angemessenen Rahmenbedingungen unterstützen.

Noch nicht immer und nicht überall werden aber Empfehlungen umgesetzt, die sich aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen und den davon abgeleiteten professionellen Handlungsstrategien ergeben. Die Unterstützung von Familien mit kleinen Kindern im Gesundheitssystem, im Bildungssystem und im System der sozialen Hilfe erfolgt oft isoliert. Eine umfassende interdisziplinäre Zusammenarbeit der Fachleute und eine verbindliche Vernetzung der involvierten Organisationen ist aber nicht nur angesichts der beschränkten Ressourcen sinnvoll, sondern würde viel zur langfristigen Verbesserung der Lebensqualität und Gesundheit der Bevölkerung und jedes einzelnen beitragen.

Das Symposium möchte einen Beitrag zum fachlichen Diskurs aus der Perspektive der öffentlichen Gesundheit leisten. Das Ziel ist, mit Fachleuten, Fachorganisationen und politischen Entscheidungsträger/innen Ergebnisse aus der Forschung zu den Entwicklungsbedingungen in der frühen Kindheit, praxisbezogene Ansätze und damit verbundenen politischen Überlegungen zu diskutieren. Dementsprechend richtet sich das Symposium an Fachleute aus dem Gesundheits-, Bildungs- und Sozialhilfebereich, an politische Entscheidungsträgerinnen auf Ebene Bund, Kanton und Gemeinden, an Medienschaffende sowie an interessierte Personen aus der Bevölkerung.